Stadt Bürstadt

Seitenbereiche

  • Seiteninhalt

    Meldungen und Termine

    Stadtfest 2022

    Dass wir noch gemeinsam feiern können, haben wir am vergangenen Wochenende beim Frühjahrsmarkt gesehen. Jetzt geht’s weiter unter dem bekannten Motto „Bürstadt feiert!“ mit der Neuauflage unseres Stadtfestes. Für das letzte Mai-Wochenende haben wir altbekannte und neue Musiker verpflichten können und freuen uns auf ein Stadtfest voller Livemusik und guter Unterhaltung.
    In diesem Jahr dürfen wir den Bürstädterinnen und Bürstädtern folgende Live-Acts präsentieren:

    • The Groove Generation

    Ein Heimspiel für die erfolgreiche Cover-Band „The Groove Generation“: auf der Bühne am Marktplatz wird die Bürstädter Band nach zweijähriger Abstinenz wieder ihr musikalisches Können zeigen. Immer wenn die achtköpfige Gruppe vor das Publikum tritt, ist Partystimmung vorprogrammiert. Die Musikerinnen und Musiker interpretieren populäre Songs auf höchstem musikalischem Niveau. Ihre Auftritte sind von unbändiger Spielfreude und einer spürbaren Leidenschaft für die Musik.
     

    • John Diva & the Rockets of Love

    Am Stadtfest-Wochenende betritt ein weiterer Publikumsmagnet die Bühne, der sicherlich vielen noch von unserem 1250-jährigen Stadtjubiläum 2017 in Erinnerung sein wird. Mit John Diva & the Rockets of Love darf sich das Bürstädter Publikum auf eine außergewöhnliche Performance mit langen Mähnen und echtem Rock freuen, ein Musikerlebnis der besonderen Art.
     
    John Diva hat schon als Coach und Songwriter mit Rockstars wie Bon Jovi, Aerosmith, KISS, Van Halen oder Guns ‚N‘ Roses gearbeitet. Fokussiert auf die 80er Jahre, spielt die Band die größten und populärsten Rock-Hits aller Zeiten und wartet gleichzeitig mit eigenen rockigen Stücken auf. Der stets gut gelaunte Sonnyboy aus San Diego und sein Rockquartett werden auch in Bürstadt eine mitreißende Show bieten.
     

    • Fireworks of Rock

    Wo auch immer dieses Projekt auf der Bühne zu erleben ist – begeisterte und auch erstaunte Musikliebhaber der guten, alten 70er- und 80er-Jahre Rockmusik sind schon da. „Ist das wirklich alles live“ oder „Kann der wirklich so hoch singen“ wird dann häufig gefragt.
     
    Kein Wunder, denn wann hört man schon mal Songs wie Bohemian Rhapsody, Child in Time oder More Than A Feeling komplett live von einer Band? Oli Meier, begnadeter Sänger mit entfesselter Bühnenpräsenz und die perfekt aufeinander eingespielte Band „The Brothers“ präsentieren ein Programm aus Rockklassikern. Insgesamt fällt ihre Wahl oft auf Titel, die eher selten live zu hören sind, die fünf Musiker hauchen den alten Hits neues Leben ein.
     
    Neben den kraftvollen Interpretationen ist es aber auch die Spielfreude der Musiker, die definitiv zum Mitfeiern einladen. Die Reise in die gute alte Zeit des Classic-Rock macht beim Zuhören und -schauen einfach Spaß!
     

    • The Beat Brothers

    Irgendwann in den 70er Jahren hat es angefangen: Die damalige Besetzung der Beat Brothers versammelte sich im Keller des Elternhauses, stellte Boxen auf und begann regelmäßig zu proben. Sehr zum Leidwesen der Eltern, die den Lärm „Hottentottenmusik“ schimpften. Was,  das Gebaren der Band und ihre Optik betreffend, durchaus verständlich war.
     
    Mittlerweile geht es bei den Beat Brothers auf der Bühne glücklicherweise nicht mehr zu wie bei den Hottentotten. An Dynamik haben ihre Auftritte über die Jahre zwar nichts eingebüßt. Dafür hat sich an ihrem Erscheinungsbild einiges getan: Ein stilvolles Bühnenoutfit, schmal geschnittene schwarze Anzüge mit weißen Hemden, schlanken Krawatten und spitzen Schuhen kombinieren.
     
    Auch der Musik haben die über 40 Jahre Erfahrung, auf die die Beat Brothers mittlerweile zurückblicken, gutgetan. So konzentriert sich die Band auf eine der wohl kreativsten Zeiten der neuen Musikgeschichte, die 60er bis 90er Jahre. Neben Interpreten wie den Beatles, den Rolling Stones oder den Beach Boys präsentieren die vier Musiker Songs, an die sich sonst kaum eine Coverband heranwagt.
     

    • PINK PANTHERS PARTY & DANCE BAND

    Frei nach ihrem Slogan „Guitar, Sax and Drums’n Roll“ werden die Pink Panthers aus Lorsch auch das Bürstädter Stadtfest zu einem unvergesslichen Event machen. Mit einer unvergleichbaren Spielfreude und dem sogenannten ’’Bauchgefühl’’ versteht es die siebenköpfige Band, jedes Publikum zu begeistern.
     
    Seien es rockige Gitarren - einfühlsame Saxophon- oder Holdis einmalige Drumsoli. Getoppt wird das Ganze durch die stimmgewaltigen Sängerinnen Joelle und Sophie, die den Interpretationen eine ganz eigene Note geben.
     
    Seit vielen Jahren sind Pink Panthers unterwegs und sorgen mit ihrer Musik immer wieder für super Stimmung bei jedem Event. Interpretationen von Adele, Leona Lewis, Janis Joplin, Amy Winhouse, Abba oder Tina Turner werden das Publikum begeistern.
     
    Den Abschluss unseres diesjährigen Stadtfestes wird der Sonntag bilden, der ganz im Zeichen der Familie steht. Neben den Darbietungen verschiedener Tanzgruppen und weiterer Live-Musik wird eine Aufführung des mobilen Kindertheaters Odenwald das gelungene Festwochenende abrunden. Nähere Informationen zum Ablauf und zur genauen Ausgestaltung des Wochenendes werden zeitnah unter www.buerstadt.de, auf Social Media und in der lokalen Presse veröffentlicht. Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende Ende Mai, an dem „Bürstadt feiert!“.

    Weitere Informationen

    Ansprechpartner

    Parlamentarisches Büro
    Timo Spreng
    Rathausstraße 2
    68642 Bürstadt
    Tel: 06206 / 701 – 237
    Fax: 06206 / 7017 - 237
    timo.spreng(@)buerstadt.de