Stadt Bürstadt

Verleihung der Ehrenamtscard des Kreises Bergstraße - Vorschläge können bis 31.07.2017 eingereicht werden


Rathaus Kategorie: Bürstadt , Rathaus

18.05.2017 | 

Die Hessische Landesregierung hat, gemeinsam mit den Landkreisen und Städten die Ehrenamts-Card als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung gegenüber all denen eingeführt, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft engagieren.

Durch dieses neuartige Anerkennungsinstrument erhalten inzwischen mehr als 13.000 Menschen die Möglichkeit, landesweit über 1.200 Vergünstigungen beim Besuch von öffentlichen und privaten Einrichtungen und Veranstaltungen in Anspruch zu nehmen. Sportclubs, Kinos, Museen, Freizeitparks, der Einzelhandel und viele mehr machen mit, wenn es darum geht, den Einsatz der ehrenamtlich Engagierten zu honorieren.

Das Ziel der E-Card ist die landesweite Bereitstellung vergünstigter oder kostenloser Angebote durch öffentliche und private Einrichtungen für in der Freiwilligenarbeit überdurchschnittlich engagierte Personen. Damit soll ein Beitrag zur Anerkennung ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements geleistet werden, der weit über die ideelle Anerkennung hinausgeht.

Grundsätzlich soll die praktische Freiwilligenarbeit Vorrang vor klassischen Ehrenämtern im Vorstand von Vereinen und Verbänden haben.

Insbesondere ist auch die Arbeit außerhalb von Vereinsstrukturen in Projekten und Initiativen zu berücksichtigen. Als Zeichen der Würdigung eines überdurchschnittlichen Engagements soll sie ehrenamtlich oder freiwillig Tätigen zugute kommen, die sich wöchentlich wenigstens 5 Stunden engagieren. Das ehrenamtliche Engagement sollte bereits seit 5 Jahren oder seit Bestehen der Organisation geleistet werden. Personen, die über die Erstattung der eigenen Aufwendungen hinaus eine Vergütung erhalten, gehören nicht zur Zielgruppe der E-Card.

Für die Vergabe der E-Card besteht keine Altersbeschränkung. Die E-Card ist personenbezogen und für zwei Jahre gültig. Die Vergabe erfolgt durch den Kreisausschuss des Kreises Bergstraße auf entsprechende Vorschläge der Fachverbände und Organisationen. Außerdem haben die Städte und Gemeinden des Kreises die Möglichkeit, Personen zu benennen, die möglicherweise außerhalb von Vereinen und Organisationen ehrenamtliche Freiwilligenarbeit leisten.

Sie haben bis 31. Juli 2017 die Möglichkeit Vorschläge bei der Stadtverwaltung Bürstadt, Frau Rademacher (katrin.rademacher(at)buerstadt.de) einzureichen. Bitte benutzen Sie das Antragsformular des Kreises Bergstraße. Dieses können Sie hier herunterladen:

https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1236931197/dnw.pdf

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Formulare berücksichtigt werden können bei denen die Vergabekriterien beachtet wurden.